• Leisten,- Nabel-, Narben- und Rezidivhernien.
  • Enddarmerkrankungen:  Abszesse,  Analranderkrankungen,  Entzündliche Darmerkrankungen, Fisteln, Fissuren, Hämorrhoidalleiden, Inkontinenz, Kryptitiden, Marisken, Schliessmuskelschwächen, Stuhlprobleme, Perianale Thrombosen. 
  • Krampfader / Besenreiser 
  • Haut-, und Unterhauttumoren: Warzen, Fibrome, Atherome ("Grützbeutel"), Narbenkorrektur, Kondylome, Leberflecken, störende Hautflecke. 
  • Urologische Eingriffe:  Beschneidung der Vorhaut (Circumcision), Sterilisation beim Mann (Vasektomie). 
  • Abszesse: (Eitrige Entzündungen) 
  • Chronische (offene) Wunde. 

Allgemeine orthopädische und traumatologische Behandlungen:

  • Behandlung aller Verletzungen des muskuloskeletalen Systems
  • Metallentfenung nach operierten Knochenbrüchen
  • Behandlung von Unfallfolgezuständen
  • Arbeitsunfälle/ Schulunfälle  (ehemals § 6) der Berufsgenossenschaften
  • Versorgung von Sehnenrissen [Achillessehne, Beuge- und Strecksehnen]
  • Chirotherapie
  • Akupunktur / TCM
  • Arthrosetherapie
  • Schmerztherapie

Handchirurgie:

  • Dupuytren, Karpaltunnel-Syndrom, Sehnenscheidenentzündung, Ganglien ("Überbeine"), "Schnellender Daumen/Finger"

Therapiekonzept aus einer Hand

  • Labor und bildgebende Diagnostik (Ultaschall,- digitale Röntgendiagnostik)
  • Alternative Therapie / Homöopathische Mittel:

Grundsätzlich können sehr viele verschiedene Mittel bei Arthrose zum Einsatz kommen. Häufig verwendete Arthrose-Mittel sind:

    • Causticum
    • Rhus toxicodendron
    • Calcium carbonicum
    • Calcium fluoratum
    • Calcium phosphoricum
    • Kalium carbonicum
    • Natrium sulphuricum

  • HIDŽAMA –Traditionelle Arabische Medizin
  • GUA  SHA und AKUPUNKTUR – Traditionelle Chinesische  Medizin